Informationen für Politik

Kluge Köpfe und versierte Hände für den Glasfaserausbau in Deutschland

Für den Glasfaserausbau werden in den kommenden Jahren zusätzliche Fachkräfte benötigt, um unser Land mit Glasfaseranschlüssen bis in alle Gebäude hinein zu versorgen. Attraktive Berufsbilder sind dafür genauso wichtig wie Informationen über Arbeits- und Entwicklungsperspektiven und ein einfacher Zugang zum Markt und zu Weiterbildungsangeboten. Die Bundesregierung sollte hierbei stärker unterstützen.

Hauptgeschäftsführer Rohrleitungsbauverband e.V. (rbv)
Dieter Hesselmann

„Für die Weiterbildungen im Bereich Glasfaserausbau werden spezielle technische Ausstattungen sowie qualifiziertes und auf unterschiedliche Lehrinhalte spezialisiertes Lehrpersonal benötigt. Diese Angebote müssen weiter in die Fläche gebracht werden. Die öffentliche Hand kann hier stärker unterstützen, etwa bei der Finanzierung der Lehrmittel.“

Geschäftsführerin GÜTEGEMEINSCHAFT LEITUNGSTIEFBAU E.V.
Susanne Hake

„Die Bundesagentur für Arbeit fördert Weiterbildungen unter bestimmten Voraussetzungen. Im Bereich Glasfaserausbau ist ein höherer Praxisanteil bei Qualifizierungsmaßnahmen erforderlich. Dieser sollte bei der Stundenzahl anrechenbar sein, die für die Förderung erforderlich ist.“

Geschäftsführer Bundesverband Glasfaseranschluss e. V. (BUGLAS)
Wolfgang Heer

„Hochleistungsfähige Glasfasernetze sind die Basis für die weitere Digitalisierung und im privaten, beruflichen und behördlichen Umfeld unverzichtbar. Errichtung und Betrieb dieser Netze sind somit eine Zukunftsaufgabe, die dauerhaft vielfältige, attraktive Qualifizierungs- und Beschäftigungsperspektiven bietet.“

Bundesverband Breitbandkommunikation e. V. (Breko)
Dr. Stephan Albers

„Insbesondere im Bereich Tiefbau und bei der Inhouse-Verkabelung bestehen die größten Fachkräf-teengpässe. Arbeitskräfte aus dem Ausland, die bereits über entsprechende Fähigkeiten verfügen, müssen schnell eingesetzt werden können. Um das zu ermöglichen, wäre es sehr wichtig, dass das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge konkret und mit unkomplizierten Lösungen unterstützt.“

Geschäftsführer Verband der Anbieter von Telekommunikations- und Mehrwertdiensten e. V. (VATM)
Jürgen Grützner

„Für Fachkräfte aus der EU, aber auch aus Drittländern, sollten mehr Möglichkeiten geschaffen wer-den, diese mit einer langfristigen Perspektive im Glasfaserausbau in Deutschland, für die Bereiche der nachhaltigen Netzplanung oder der Installation in Gebäuden einzusetzen. Ein besonderer Fokus sollte dabei auf Sprachkurse für die ausländische Fachkräfte gelegt werden.“

genau